Seiteninhalt

Collegno (Italien)

… Stadt im Piemont, in unmittelbarer Nähe von Turin gelegen

Zur Partnerschaft

Collegno ist die älteste Partnerstadt von Neubrandenburg. Am 15. Oktober 1965 unterzeichneten die damaligen Bürgermeister unserer beiden Städte, Ruggero Bertotti und Horst Jonas, einen Partnerschaftsvertrag, erfüllt von dem Wunsch, die Freundschaft zwischen dem italienischen Volk und dem deutschen Volk zu vertiefen und in der Überzeugung, dass Städtepartnerschaften eine hervorragende Möglichkeit sind, zum gegenseitigen Verständnis beizutragen.

Die Wiedervereinigung hat es letztendlich ermöglicht, dass die Träume von Ruggero Bertotti und Horst Jonas in Erfüllung gehen konnten. Besonders die zurückliegenden 25 Jahre haben vielfältige Begegnungen und eine gelebte Partnerschaft zwischen Collegno und Neubrandenburg ermöglicht.

Sehenswürdigkeiten

Villaggio Operario Leumann
Im Jahre 1875 wurde in Collegno die „Leumann-Baumwollfabrik“ gegründet. Der Schweizer Unternehmer ließ um das Fabrikgebäude herum einen Kindergarten, eine Ambulanz und die Kantine für die Arbeiter bauen. Es folgten eine Schule und ein Internat, später die öffentlichen Badeanstalten, die Kirche, der Sportplatz, das Theater und ein kleiner Bahnhof. Sowohl die Häuser als auch das Fabrikgebäude sind im Libertystil gebaut. Anfang der 1970er Jahre wurde die Tätigkeit der Baumwollfabrik eingestellt. Die. Stadtverwaltung Collegno kaufte das Arbeiterdorf und begann mit Restaurierungsarbeiten für eine Wie-derherstellung des Stadtteils. Die Gebäude der Wohnsiedlung sind bewohnt; einschließlich Kindergarten und die Grundschule. Weitere Gebäude beherbergen die Stadtbibliothek und eine Musikschule. Das Postamt und die Kirche sind weiterhin tätig. (aus: Collegno in Neubrandenburg – Zeugnisse und Bilddo-kumente der italienischen Partnerstadt, 1992)

 

Kontakt

Comune di Collegno
Piazza del Municipio 1
I – 10093 Collegno/Torino
ITALIA
Internet: www.comune.collegno.gov.it/home.aspx
E-Mail: posta@cert.comune.collegno.to.it