Seiteninhalt

Gladsaxe

… ist ein Vorort von Kopenhagen

Zur Partnerschaft

Als einer der ersten Beschlüsse der Neubrandenburger Ratsversammlung wurde in deren 2. Sitzung im Juni 1990 die Gründung einer Städtepartnerschaft mit Gladsaxe in Dänemark bestätigt. Die Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages erfolgte am 11. September 1990 im Gladsaxer Rathaus. Das war gleichzeitig die Geburtsstunde einer Dreieckspartnerschaft Gladsaxe-Neubrandenburg-Koszalin. Neubrandenburgs polnische Partnerstadt war bereits seit 1967 Partnerstadt von Gladsaxe.

Offizielle Repräsentanten der Städte treffen sich jeweils im Abstand von 2 Jahren zu „Dreiertreffen“, um aktuelle Themen zu diskutieren und Partnerschaftsprojekte zu besprechen.

Kulturelle und sportliche Austausche von Vereinen und Verbänden bilden den Schwerpunkt der Zusammenarbeit.

Sehenswürdigkeiten

Gladsaxe Kirche
Die Bagsværd Kirche in Bagsværd, einem Vorort von Kopenhagen, ist ein Kirchengebäude der evangelisch-lutherischen Dänischen Volkskirche. Die Kirchengemeinde gehört zur Propstei Gladsaxe-Herlev im Bistum Helsingør. Sie wurde von dem dänischen Architekten Jørn Utzon entworfen und 1976 eröffnet. Die strenge äußere Gestalt der Kirche steht im Kontrast zu der dynamischen Architektur des Innenraums. Das Dach ist aus vorgefertigten gewölbten Stahlbetonelementen gefertigt.

Bagsværd See
Der Bagsværd-See ist ein See nördlich von Kopenhagen auf der Insel Seeland in Dänemark. Er ist als Teil des Mølleåen-Flusssystems während der letzten Eiszeit aus Schmelzwasser entstanden und wird heute vorwiegend für den Wassersport genutzt. Der See hat eine Insel Gåseholm.

Kontakt

Gladsaxe Kommune
Rådhus Alle 1
DK-2860 Søborg
DANMARK
Internet: www.gladsaxe.dk
E-Mail: int.sek@gladsaxe.dk