Seiteninhalt

PIPELINE: Archäologie im Regionalmuseum

Ausgrabungen auf den großen Ferngastrassen in Mecklenburg-Vorpommern

14.12.2016 bis 23.04.2017
19:00 Uhr
Regionalmuseum im ehemalgen Franziskanerkloster
Neubrandenburg

Auf rund 150 qm präsentiert das Regionalmuseum Neubrandenburg im ehemaligen Franziskanerkloster bis zum 23. April 2017 die neue Sonderausstellung „PIPELINE:Archäologie. Ausgrabungen auf den großen Ferngastrassen in Mecklenburg-Vorpommern.“

Die Wechselausstellung des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege zeigt Einblicke in die umfangreichen archäologischen Arbeiten, die den Bau der beiden großen Pipelines durch das Bundesland begleiteten. Die rund 240 Exponate werfen ein Schlaglicht auf die Vielfältigkeit der Grabungen. Ein museumspädagogisches Programm für Schüler und Kinder ab 5 Jahren rundet das Angebot ab.

Fünf Jahre lang, von 2007 bis 2012, begleitete das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern den Bau der Erdgastrassen NEL und OPAL. Über 10.000 Funde verzeichneten die Archäologen auf 340 km Länge quer durch das Land. Die Sonderausstellung PIPELINE:Archäologie zeigt die außergewöhnlichsten Schätze der Grabungen aus rund 12.000 Jahren Landesgeschichte.