Seiteninhalt
30.01.2019

Ein Namenszusatz für Neubrandenburg - Ihre Stimme zählt!

Die Nachbarstadt Neustrelitz führt den Beinamen Residenzstadt vor ihrem Stadtnamen. Die Güstrower setzen auf Barlach und dürfen sich seit 2006 offiziell Barlachstadt nennen. „Auch Neubrandenburg hat trotz oder gerade wegen der zahlreichen Brüche in der Geschichte viele Alleinstellungsmerkmale, die die Stadt einzigartig und besonders machen“, betont Oberbürgermeister Silvio Witt. Mehr Identifikation ist deshalb eines seiner Ziele. Ein Namenszusatz ist ein Element, um die Einzigartigkeit unserer Stadt in den Fokus zu rücken.

Viertorestadt, Hochschulstadt oder Tollenseseestadt?

Sie, liebe Bürger und Bürgerinnen sind zum Mitmachen aufgefordert und ihre Stimme zählt, um am Ende einen Favoriten unter den drei Vorschlägen zu küren, über den dann die Stadtvertreter entscheiden werden. Bis zum 10. März 2019 kann über den Namenszusatz abgestimmt werden. Gern nehmen wir ihre Vorschläge auch über dem Postweg an Stadt Neubrandenburg, Pressestelle, Friedrich-Engels-Ring 53, 17033 Neubrandenburg entgegen. Im Stadtanzeiger vom 30. Januar findet sich ebenfalls ein Formular, um über einen der drei Vorschläge zu entscheiden.

Wir sind gespannt.


Sehr geehrte Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger, hier können Sie sich für einen Zusatznamen entscheiden:




  

Danke, dass Sie an der Umfrage teilgenommen haben.


Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst.

Bevor wir Ihre persönlichen Daten speichern, werden Sie gebeten, dieser Datenschutzerklärung zuzustimmen. Ohne Ihre Zustimmung werden wir Ihre persönlichen Daten nicht speichern und können Ihr Anliegen daher nicht entgegennehmen.

Einwilligung Datenschutz:

 

* Bitte vergessen Sie nicht die roten Pflichfelder auszufüllen.